Finanzhilfen

Hier befinden sich Hinweise auf konkrete Antragsportale für gewerbliche Hilfen in der Corona-Krise.

FÖRDERUNGEN

  • Das Wichtigste zur „Überbrückungshilfe 3“ aus der gemeinsamen Pressemitteilung von Bundesfinanzminister und Bundeswirtschaftsminister am 5.11.2020 > Informationen; > Antrag
  • Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier startete im Rahmen einer Pressekonferenz das Programm für sog. „Überbrückungshilfen“. Die digitale Antragsstellung nehmen ausnahmslos Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer vor! Das Programm soll ab 10.7.2020 vollständig zugänglich sein. Weitere Informationen beim > Ministerium.
    In Bremerhaven berät die Wirtschaftsförderung der > BIS
  • Über die am 30.7.2020 veröffentlichte Entscheidung des Bundesfinanzhofes zur Pfändung der Corona-Soforthilfe wurde wie folgt berichtet > Bundesfinanzhof; > Ev. Kirche
  • Ein Konjunkturpaket der Bundesregierung wurde am 3.6.2020 verabschiedet und bedarf jetzt der Einführung in den Ländern… Interessant ist im Handel die Senkung der MwSt. Ebenso die geplanten Überbrückungshilfen, unter Punkt 13, für Kleinunternehmen, Hotel- und Gastgewerbe, Kneipen u.a. Auch für die Kultur wird ein weiteres Hilfsprogramm aufgelegt, Punkt 16 > Link
  • Das Land Bremen fördert in einem neuen Programm zur „Förderung von Liefergemeinschaften“ die Zusammenarbeit von Händlern bei der Auslieferung von Waren an Kunden. Erlebnis Bremerhaven GmbH soll dabei die Anträge koordinieren. Richtline, Formular und Senatsvorlage befinden sich im > Link
  • Die Nordsee Zeitung berichtet am 8.4.2020 vom hohen Bedarf an den Soforthilfen, vom Prozedere und der Resonanz > Link
  • Das Landesprogramm Corona-Soforthilfe wurde per 31.3.2020 gestoppt und gegen das Bundesprogramm Corona-Soforthilfe ersetzt. Die neuen Antragsdokumente und die dazugehörigen Ausführungsbestimmungen können ab sofort in Bremen und Bremerhaven über die Webseiten der Bremer Aufbau-Bank (BAB) und BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH freigeschaltet werden > Link
  • Anträge sollten unverzüglich gestellt werden: Für bis 2.000,00 Euro Corona-Zuschuss für freischaffende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in Bremerhaven/Bremen können ab voraussichtlich dem 2.4.2020 die Anträge abgerufen werden. Der Zuschuss soll nachgewiesene Einnahmeausfälle kompensieren. Ein Kriterium bezüglich der Beantragung der Mittel ist die nachweisliche Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse > www.kultur.bremen.de
  • Die BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH beteiligt sich am Krisenstab der Bremer Aufbau-Bank (BAB) mit Informationen für Bremerhavener Selbständige und Unternehmen > Link
  • Das Handelsblatt bespricht im folgenden Beitrag mit bundesweitem Blick die Soforthilfen für Kleinsunternehmen > Link
  • Bei Buten un Binnen ist die Rede von den Soforthilfen; hier werden wir versuchen direkte Unterstützung bei der Antragstellung zu leisten, soweit uns das möglich ist > Link
  • Im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft geht man diesen Weg der Soforthilfe, gut strukturiert, aber nur ein Beispiel > Link
  • Dieser Beitrag bei Spiegel Online beschreibt den sog. „Solidaritätsfonds“ – noch nicht beschlossen und eine parallele Entwicklung zu o.g. Hilfen > Link
  • Bei Spiegel Online werden die zugesagten und möglichen Hilfen generell und ausführlich beschrieben > Link
  • Zur konkreten Hilfe mit Fonds und Förderprogrammen gehört dieser Link der Bremer Aufbau-Bank (BAB; nur deutsch) https://www.bab-bremen.de/wachsen/beratung/task-force.html