Lotse hilft bei Digitalisierung der Hafenstraße – Themenwoche zeigt Bedarf auf

Die Themenwoche „Digitalisierung“ ist eine von drei Themenwochen, die seit Oktober 2019 monatlich von der wunderwerft mit Kooperationspartnern durchgeführt wurden, wie unsere Webseite zeigt. Vom 2. bis 5.12. begleitete uns Frank-Michael Arzenheimer, Bremerhavener „Digital-Lotse“. Seine Aufgabe ist es, besonders kleinen Unternehmen die Möglichkeiten zur Nutzung digitaler Instrumente aufzuzeigen, bestehende Netzwerke auszubauen, Lösungsvorschläge zu erarbeiten und so die digitale Kompetenz nachhaltig zu stärken.

Auf einem Vorstellungsrundgang stellten wir Geschäften entlang der Hafenstraße das Angebot vor. Dies fand eine Woche vorher statt. So erreichen wir die Personen direkt vor Ort. Darüber hinaus lud Herr Arzenheimer die im „Werbekreis Lehe e.V.“, einem weiteren Kooperationspartner der wunderwerft, und der angrenzenden Werbegemeinschaft „Lange Straße“ vereinten Unternehmer*innen in einem Schreiben zum Vorhaben ein.

Um eine möglichst breite Beteiligung zu ermöglichen, weiteten wir das Angebot von 13:00 bis 15:00 Uhr auf weitere Termine auch außerhalb dieser Zeit aus.

Insgesamt führten wir 17 persönliche Gespräche zum Erläutern des Angebotes in Begleitung des Sprach- und Kulturmittlers der Quartiersmeisterei Lehe, Cafer Isin. Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede erschwerten dennoch oft den Eintritt in tiefergehende Gespräche zum Thema. Bei 5 Gewerbetreibenden kam es zu dem gewünschten Folgegespräch in Form einer Beratung bzw. Bedarfsanalyse durch den Digital-Lotsen. Darüber hinaus hat er zwei an der Hafenstraße ansässige Mitgliedsunternehmen des „Werbekreis Lehe e.V.“ eigeninitiativ einbezogen.

Im Ergebnis stellen wir fest: Bei den Unternehmen entlang der Hafenstraße ist ein erhöhter Beratungsbedarf in Sachen Digitalisierung vorhanden. Ein junges Unternehmen möchte sein Angebot 2020 noch besser und nachhaltig präsentieren und sucht dazu „Foodstylisten“. Aktuelle Neuregelungen wie elektronische Kassensysteme und die sog. „Bonpflicht“ sind teils jedoch organisatorische, teils auch finanzielle Hürden. Ähnlich verhält es sich mit einfachen Webseiten als „Digitale Visitenkarte“. Einige Händler*innen möchten die Wirkung ihrer Produkte im Internet erst einmal testen.

Darin besteht die Chance für eine koordinierte Aktion – zunächst beispielhaft mit der Möglichkeit einer stadtweiten Ausdehnung. Die Idee ist, die individuellen digitalen Bedarfe am Ort und deren Umsetzung mit lokalen Partner*innen über ein standardisiertes Angebot zu regeln. Wir stellen uns dafür eine Art „Website-Baukasten“ als Plattform sowie eine gemeinsame Shop-Oberfläche wie etwa ein „Test-Web-Shop“ für eine beschränkte Anzahl von Produkten vor.

Wie und in welcher Form dies zu realisieren ist, wollen wir im Nachgang gemeinsam mit dem Digital-Lotsen im Rahmen unserer Kooperation klären. Das Format „Themenwochen“ setzen wir mit weiteren Themen auch 2020 fort.

Digitalisierungsberatung bei Nevi Kiosk
Frank-Michael Arzenheimer berät mit Hilfe von Cafer Isin den Händler des „Nevi Kiosk“
Digitalisierungsberatung bei Hamburger Farm
Digital-Lotse lässt sich von Jungunternehmer Mohammad Emen seinen Bedarf beim „Foodstyling“ erklären
Digitalisierungsberatung bei Aram
Digital-Lotse Frank-Michael Arzenheimer erläutert Geschäftsmann Mehmet Hammo die „digitale Visitenkarte“

Fotos © Felix Liebig (Projektleitung wunderwerft)
Text © Frank-Michael Arzenheimer (Erlebnis Bremerhaven GmbH) mit Felix Liebig