Yoga gegen Leerstand

An einem schönen, goldenen Herbsttag 2017 stand sie im Springflut-Kampagnenbüro: Ninette. Kurz darauf setzte sie wild entschlossen und wohl durchdacht ihre Vision in die Tat um: Ende Oktober letzten Jahres eröffnete Ninette einen Yoga-Pop-up-Store in einem Springflut-Leerstand. Seite an Seite übten vier Wochen lang ganz unterschiedliche Menschen den harmonischen Wechsel zwischen Bewegung und Entspannung in der Fussgängerzone „Bürger“ Sie nutzten diesen ungewöhnlichen Ort, um zur Ruhe zukommen, lernten neue Menschen kennen und bestärkten Ninette darin, dass sich das Experiment „Pop-up-Yoga-Studio“ in einem ehemaligen Ladengeschäft der STÄWOG gelohnt hatte. 

Das neue Zuhause von Ninette ist jedoch die Hafenstraße, vor einem halben Jahr zog sie aus Hannover an die Küste. Zur Zeit arbeitet sie mit Flüchtlingen in Geestemünde. Aber ihr Herz schlägt für die Hafenstraße. Hier lebt und wohnt sie gern, kommt oft auf einen Gedankenaustausch in der wunderwerft vorbei und schmiedet mit dem Springflut-Team Pläne, was sie als Nächstes in einem Leerstand anzetteln und wie sie zur Belebung der Hafenstraße beitragen könnte. 

Und was hast Du für Visionen? In der wunderwerft stehen Dir alle Partner mit ihren vielfältigen Beratungs- und Förderangeboten zur Verfügung. Worauf wartest Du noch? Komm einfach mal vorbei und erzähl uns von Deiner Idee für die Hafenstraße! Und im besten Fall wird daraus mit unserer Unterstützung eine konkrete Geschäftsidee.